Bilder der Schule

Geschichte der Schule

Feb. 2016 Frau Dr. Strohmeyer zur Schulleiterin ernannt
Sep. 2014 Zertifizierung als "Schule mit excellenter Berufsorientierung"
Jul. 2014 Sanierung von neun Unterrichtsräumen im Südflügel
Mrz. 2014 Erste große Hofaktion: Bau des Amphitheaters
Sep. 2013 Erneute Ernennung zur Partnerschule der HU-Berlin bis 2016
Aug. 2013 Einführung der Klassenleiterstunde in Klasse 8
Jun. 2013 Wahl einer erweiterten Schulleitung
Apr. 2013 Gewinnung des Kooperationspartners "andel's"
Nov. 2012 Ernennung zur offiziellen Partnerschule der Technischen Universität Berlin
Aug. 2012 neue Unterrichtsfächer: "Wirtschaftswissenschaften" und "Sozialwissenschaften" in Klasse 11/12
Aug. 2012 Erstmalige Einschlung einer 5. Klasse mit mathematisch-naturwissenschaftlichem Profil
Nov. 2011 Herr Andreas Steiner zum Schulleiter ernannt
Aug. 2011 neue Unterrichtsfächer: "Psychologie" in Klasse 9 und 11/12 und "Darstellendes Spiel" in Klasse 9
Aug. 2011 Einführung des Blockstundenmodells, der Klassenleiterstunde in Klasse 7 und des Lernmittelfonds
Jun. 2011 Gewinnung des Kooperationspartners: "Gläsernes Labor Berlin-Buch"
Feb. 2011 Gewinnung des Kooperationspartners: "Bethel Seniorenzentrum"
Sep. 2010 Ernennung zur offiziellen Partnerschule der Humboldt-Universität zu Berlin
Aug. 2010 neues Unterrichtsfach: "Sozialwissenschaften / Wirtschaftswissenschaften" in Klasse 9
Aug. 2010 neues Unterrichtsfach: "Cambridge" (Englisches Sprachdiplom) in Klasse 11
Mrz. 2010 Gewinnung des Kooperationspartners: "Arbeitsagentur Berlin Mitte"
Nov. 2009 Herr Andreas Steiner ist als amtierender Schulleiter tätig.
Aug. 2009 neues Unterrichtsfach: "Delf" (Französisches Sprachdiplom) in Klasse 11
Sep. 2008 Frau Regina Ellinger wird neue Schulleiterin.
Aug. 2008 neues Unterrichtsfach: "Studien- und Ausbildungsratgeber" in Klasse 9
Okt. 2007 Gewinnung des Kooperationspartners: "Deutsche Bahn AG"
Aug. 2007 neues Unterrichtsfach: "Business@School" in Klasse 11
Mai 2007 Gewinnung des Kooperationspartners: "Forum Berufsbildung"
Feb. 2000 Ende der Reko, Feierliche Übergabe der NaWi Räume
Juli 1998 Beginn der Rekonstruktion der naturwissenschaftlichen Fachräume
07.10.1998 Feier des 165-jährigen Schuljubiläums
Mai 1994 Wahl Herrn Frank Scheuers zum Schulleiter der Andreas- Oberschule (Gymnasium)
Ostern 1993 Herr Burchardt wird als neuer Schulleiter eingesetzt
Nov. 1992 feierliche Namensverleihung: Andreas- Oberschule (Gymnasium)
April 1992 Abstimmung über einen neuen Schulnamen, knappe Mehrheit für Rückbenennung in Andreas- Schule
  Frau Schmidt wird kommissarische Schulleiterin unserer Schule
1991 verlieren alle Ost- Berliner Schulen laut Verordnung ihren jeweiligen Namen
1981 Übernahme der Leitung der EOS "Friedrich Engels" durch Dr. Joachim Herfert
28.11.1972 feierliche Namensverleihung "Friedrich Engels" für die EOS
ab 1971 Ringen um einen anderen Schulnamen, Wahl fällt auf Friedrich Engels
1970 wird die Oberlehrerin Lore Sebbin zur Direktorin der Andreas- Oberschule berufen
  nach der Pensionierung des Herrn Dähne übernimmt der bisherige Direktor der Händel- Oberschule, Oberstudienrat Horst Hohlweg, die Leitung der Schule
1968 Vereinigung der beiden erweiterten Oberschulen des Stadtbezirkes Friedrichshain Georg- Friedrich-Händel Oberschule und Andreas- Oberschule, um für die Absolventen der Vorbereitungsklassen der 10klassigen Oberschule die Abiturstufe einzurichten
1951-1968 leitet Studienrat Rudolf Dähne die Andreas- Oberschule
1951 Schönebeck tritt hochgeehrt seinen regulären Ruhestand an
Mai 1945 erneute Berufung Dr. Schönebecks zum Schulleiter des Andreas- Realgymnasiums
Mai 1933 Suspendierung Dr. Schönebecks vom Dienst durch die Nazis, da er ein Sozialdemokrat ist
1925 Berufung Dr. Schönebecks zum Leiter der Schule
  Bücherkauf, Entstehung der Stresemann- Schulbibliothek
1922 Spende von 10.000 Reichsmark von Gustav Stresemann anläßlich des 25jährigen Gedenktages seines Abiturs am Andreas- Realgymnasium
  im Ergebnis der Novemberrevolution neue Erziehungsgrundsätze:
- Geist der Freiheit und Völkerversöhnung
- Schülerrat vertritt Belange der Schüler
- gleiches Stimmrecht von Lehrern und Schülern
1918 lange "Grippeferien"
1917 lange "Kohlenferien"
  44 kriegsfreiwillige Schüler legen Notabitur ab
1914 Beginn des ersten Weltkrieges
30.04.1906 Einzug in das Gebäude in der Koppenstraße 76 - "Schulpalast" mit modernen naturwissenschaftlichen Kabinette
07.04.1906 Abschied von der Lange Straße
  wegen des Eisenbahnlärms und Platzmangels zieht man in den ca.1,5 Mio. RM teuren Neubau, der im Renaissancestil gebaut wird:
- Grundstückskosten: 580 000 RM
- Bauausführung: 943 000 RM
- Gesamtkosten:1 523 000 RM
18.07.1898 Hamann stirbt, sein Nachfolger ist Prof. Dr. Gustav Kiesel, welcher später geheimer Studienrat wird
1897 wegen des enormen Zuwachses der Stralauer Bevölkerung gehen bereits 563 Schüler auf das Andreas- Realgymnasium
1895 Prof. Dr. Bolze stirbt, Nachfolger ist Prof. Adolf Hamann (er ist schon 18 Jahre als Oberlehrer an der Schule)
1892 es werden neue Lehrpläne eingeführt
  durch den Aufschwung des Stralauer- Viertels in den 80- und 90er Jahren steigt die Schülerzahl stark an
1882 Andreas- Schule darf sich Andreas- Realgymnasium nennen
1876- 1895 der Nachfolger von Hartung (gest.1878) ist Prof. Dr. Bolze
1877 erster Abiturient (siehe Ehrenbuch der Abiturienten)
1876 schließlich wird die Andreas- Schule als Realschule 1. Ordnung anerkannt
1873 Einzug in die Lange Straße 31, da das Gebäude am Stralauer Platz zu klein geworden ist
  im Herbst bekommt die Schule das Recht verliehen, Abschlußzeugnisse zu vergeben
1869 Namensänderung in Andreas- Schule, wegen der preußisch- russischen Freundschaft zur Zeit von Friedrich Wilhelm IV (diesen Namen trug diese Schule schon mehrere Jahre im Volksmund)
15.03.1865 Stralauer Stadtschule wird zur Stralauer höheren Bürgerschule erhoben
1864 Entstehung des Andreasplatzes
  obwohl die Stralauer Stadtschule langsam bekannt wird, nehmen viele Eltern ihre Kinder aus den oberen Klassen (höheres Schulgeld)
1862 die Straße erhält den Namen Andreasstraße
1860 Stadtschulrat Michaelis hebt die Geschlechtertrennung auf (Es existiert nur noch eine Knabenschule)
1859 da keine Abschlußklassen vorhanden sind, wird die Schule nur Realschule 2. Ordnung
1856- 1876 der Leiter war Karl Hartung
1856 Bartsch legt das Amt nieder
  Errichtung einer 5. Knabenklasse
1854 Karl Judae stirbt, der neue Rektor ist Bartsch
  Förderung der Sprachen Französisch und Latein
  die erste gemischte Klasse innerhalb der Schule
Oktober 1842 wird der Schlesische Bahnhof eröffnet
1841 durch die Eröffnung der Schillingbrücke kommen 70 reiche Kinder aus Luisenstadt in die Schule
1838 Rektor Karl Judae tritt sein Amt an
  das Schulamt beschließt die Verlegung der Schule in eine reichere Gegend
Frühjahr 1838 Merget legt das Amt nieder
  trotz der Armut der Bevölkerung entstehen zwei neue Oberklassen
1836- 1838 Rektor August Merget übernimmt die Schulführung
  Erweiterung des Lehrplanes durch Latein und Französisch
  Herabsetzung des Schulgeldes
1836 Entlassung Naumann
  Schulbeginn für 54 Jungen und Mädchen in vier Klassen an derStralauer Stadtschule (zwei Ober- und Unterstufen) in der Stralauer Vorstadt; eine bestehende Privatschule für Mädchen und auch für Jungen wird eingegliedert
07.10.1833 Eröffnung der städtischen Bürgerschule
Sommer 1830 Erwerb des Grundstückes am Stralauer Platz

Namensgeber - Der Apostel Andreas

Das Andreas-Gymnasium ist ein staatliches nichtkonfessionelles Gymnasium. Der Namensgeber unserer Schule ist aber der Apostel Andreas.

Gemäß der Bibel stammten Andreas und Simon aus Bethsaida am See Gennesaret, besaßen ein Haus in Kafarnaum und waren Fischer. Das Johannesevangelium berichtet, Andreas sei zuerst ein Jünger Johannes des Täufers gewesen, der ihn dann an Jesus wies, worauf er auch seinen Bruder Simon zu Jesus führte mit der Botschaft: Wir haben den Messias gefunden. Daher kommt sein traditioneller Beiname, der Erstberufene. In den Apostellisten erscheint Andreas immer unter den ersten vier Aposteln.

Neueste Nachrichten

Runden Sie den Spendenstand auf und helfen Sie mit einer direkten Spende!

Aktuelle Projekte

Unsere Partner

IHK Berlin

 

Impressum