weiter >
< zurück
09.02.2017 13:58 Alter: 44 days

Die Berliner Schachjugend zu Gast im Andreas-Gymnasium


Vom 28. Januar bis 03. Februar fand in den Räumlichkeiten des Andreas-Gymnasiums die Berliner Jugendeinzelmeisterschaft im Schach statt. In den Altersklassen u10, u12, u14, u16 und u18 kämpften die jeweils besten 10 bzw. 8 Berliner Spieler um Titel, Pokale und Qualifikationsplätze zur Deutschen Meisterschaft. Gespielt wurde jeden Tag ab 10 Uhr in der Aula, insgesamt waren 44 Spieler am Start. Die längste Partie dauerte 5 Stunden und 20 Minuten.

Da Berlin in den Altersklassen u8 und u10 den Deutschen Meister stellt, ist die Jugendmeisterschaft der Hauptstadt meist stärker besetzt als in anderen Bundesländern. Das zeigte sich auch u.a. bei den Trainern. So wurden einige Spieler vom amtierenden Deutschen Meister (der Erwachsenen), GM Sergej Kalinitschew, trainiert. Und auch der Deutsche Meister von 2000, GM Robert Rabiega, war täglich zur Betreuung seiner Spieler vor Ort. Am letzten Spieltag gab es vor der Siegerehrung ein Simultan mit dem frisch ernannten GM Michael Richter. Damit hatte das Andreas-Gymnasium in einer Woche Besuch von gleich drei Großmeistern aus der 1. und 2. Bundesliga, darunter zwei Deutschen Meistern.

Abgesehen von den Überraschungen auf dem Brett, lief die Turnierwoche ruhig ab. Interessanterweise war es die erste Berliner Jugendmeisterschaft seit Jahren, in der sich in keiner Altersklasse der jeweilige Favorit durchsetzen konnte.

Parallel zur Meisterschaft fand auch ein Turnier für die Spieler mit weniger Erfahrung statt. Unter den 90 Teilnehmern war auch Kristian aus der 6. Klasse des Andreas-Gymnasiums, der sein erstes "richtiges" Turnier souverän mit 4 Punkten aus 7 Spielen absolvierte und zur Belohnung bereits von einer EinstigsDWZ im 1000er-Bereich träumen darf.

Im Nachgang ist der Spielort von allen Spielern und Trainern als sehr angenehm und zentral empfunden worden, sodass sich hoffentlich bald wieder die Möglichkeit ergibt ein Turnier am Andreas-Gymnasium auszurichten - dann hoffentlich mit ein paar Andreianern im Offenen Turnier mehr. Möglichkeit zum Üben gibt es mittwochs im 4. und 5. Block in Raum H013.

Wer an Fotos und Ergebnissen interessiert ist:

http://www.schachjugend-in-berlin.de/2017/02/die-berliner-meister-stehen-fest-2/

(Herr Sill)


Neueste Nachrichten

Runden Sie den Spendenstand auf und helfen Sie mit einer direkten Spende!

Aktuelle Projekte

Unsere Partner

IHK Berlin

 

Impressum