Kooperationsvereinbarungen

Das Andreas-Gymnasium unterhält Kooperationsbeziehungen mit verschiedenen Grundschulen in Berlin.

Präambel

Grundlage der Kooperationsvereinbarung zwischen der Partnerschule und der Andreas Schule ist § 20, Absatz 7 des neuen Schulgesetzes, in dem eine Zusammenarbeit der Grundschulen mit weiterführenden Schulen festgelegt wird.
Ziel dieser Vereinbarung soll es sein, den Übergang der Grundschülerinnen und -schüler an die weiterführenden Schulen langfristiger vorzubereiten und ihnen damit den Übergang zu erleichtern.
Mittelfristig soll durch eine frühzeitige Beratung der Eltern und Schülerinnen und Schüler erreicht werden, sodass der Wechsel von der Grund- in die Oberschule reibungsloser und unter Vermeidung von Misserfolgserlebnissen für die Schülerinnen und Schüler stattfindet.

Im einzelnen wird zwischen den Kooperationspartnern vereinbart:

Dauer der Kooperationsvereinbarung

Die Kooperationsvereinbarung wird von den beteiligten Partnern gemeinsam getragen und behält zunächst 3 Jahre Gültigkeit. Sollte ein Partner mit der Leistung des anderen nicht zufrieden sein, kann die Zusammenarbeit jederzeit verändert oder auch beendet werden.

Neueste Nachrichten

Runden Sie den Spendenstand auf und helfen Sie mit einer direkten Spende!

Aktuelle Projekte

Unsere Partner

IHK Berlin

 

Impressum