Gemeinnützigen Bildungsinitiative "mehr als lernen"

Präambel

Die Andreas-Schule und "mehr als lernen" streben eine auf Dauer angelegte Zusammenarbeit an, um sich als Kooperationspartner bei ihrer Arbeit gegenseitig mit dem Ziel zu unterstützen, die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler zur Übernahme sozialer Verantwortung, Toleranz und Mitmenschlichkeit zu fördern.

Schule ist ein Ort an dem die Schülerinnen und Schüler viel Zeit verbringen und das eigene Leben geprägt wird. Gemeinsam wollen wir eine demokratische Schulentwicklung unterstützen und den Schülerinnen und Schülern bei ihrer SV-Arbeit durch unterschiedlichste Angebote helfen.

Beide Kooperationspartner bekennen sich dazu, dass den Schülerinnen und Schülern der Andreas-Schule neben fachlichen Inhalten und methodischen Fähigkeiten in der Schulzeit auch soziale und menschliche Kompetenzen vermittelt werden müssen. Die Kooperationspartner wollen die Schülerinnen und Schüler dazu befähigen, den Lebensraum Schule mit eigenen Ideen und Freude proaktiv mitzugestalten. Dazu gehören insbesondere die Kenntnis des rechtlichen Gestaltungsrahmens, als auch die Fähigkeit zur nachhaltigen Projektsteuerung.

Durch gemeinsame Anstrengungen der Kooperationspartner soll den Jugendlichen / Kindern beim Erwerb sozialer und fachlicher Kompetenzen zur Bewältigung gegenwärtiger und künftiger Lebensaufgaben geholfen werden. In enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit führen die Kooperationspartner einen regelmäßigen Informationsaustausch durch.

Ausgehend von ihrer in der Präambel gemeinsam formulierten Zielsetzung vereinbaren die Kooperationspartner im Einzelnen folgende Projekte und Aktivitäten:

1. Die Schülervertretung des Andreas-Gymnasiums plant unter der Leitung von "mehr als lernen" jährlich zu Beginn eines Schuljahres eine dreitägige Fahrt (Do-Sa) durchzuführen, auf der die GSV in Ihrer Arbeit angeleitet und unterstützt wird. Die Kosten für diese Fahrt übernimmt das Andreas-Gymnasium.

2. Am Anfang jeden zweiten Halbjahres organisiert (wenn 1. umgesetzt wird) und leitet "mehr als lernen" für die GSV einen "Follow-up"-Tag am Andreas-Gymnasium. Die Kosten für diesen Tag übernimmt das Andreas-Gymnasium.

3. Das Andreas-Gymnasium empfiehlt "mehr als lernen" engagierte Schülerinnen und Schüler für die Absolvierung eines freiwilligen sozialen Jahres.

4. Die Möglichkeit der folgenden weiteren Kooperationsmöglichkeiten sollen im Lauf der ersten zwei Kooperationsjahre angedacht werden:

a. "Mehr als Lernen" bietet engagierten Schülerinnen und Schülern die Ausbildung als Jugendleiter/in (JuleiCa) an. Die Kosten dafür tragen die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler und bei Möglichkeit das Andreas-Gymnasium.

b. "Mehr als Lernen" erstellt auf Grundlage der bestehenden Planungen für die Kennenlernfahrt der neuen Klassen am Andreas-Gymnasium ein Programm für die Durchführung dieser Fahrt mit vorher durch "mehr als Lernen" ausgebildeten Schülerinnen und Schülern des Andreas-Gymnasiums.

c. Zum Ende des Schuljahres erlebt der Abiturjahrgang des Andreas-Gymnasiums Tage unter dem Motto "Abi! Und nun? Was gehört zum Erwachsensein? - Überblick über den bürokratischen Teil des Erwachsenen-daseins (Steuernummer, Miet- und Arbeitsverträge, Honorarjobs, rechtliche Grundlagen,...)" unter der Leitung von "mehr als lernen". Die Kostenfrage muss geklärt werden.

Allgemeine Vereinbarungen

Die Kooperationsvereinbarung wird von beiden Partnern gemeinsam getragen und hat zunächst eine Laufzeit von 3 Jahren ab Beginn der Wirksamkeit. Sie tritt mit dem Tage der Unterzeichnung in Kraft.

Einmal jährlich tauschen die Kooperationspartner ihre Erfahrungen bei der Umsetzung der Vereinbarung aus und entwickeln, konkretisieren und ändern ggf. die Kooperationsvereinbarung. Im beiderseitigen Einvernehmen können weitere Aktivitäten verabredet werden.

Eine Kündigung der Vereinbarung kann durch jeden Kooperationspartner durch schriftliche Erklärung jeweils zum Ende eines Schuljahres erfolgen.

Neueste Nachrichten

Runden Sie den Spendenstand auf und helfen Sie mit einer direkten Spende!

Aktuelle Projekte

Unsere Partner

IHK Berlin

 

Impressum